Dienstleistermanagement

Dienstleister spielen in der komplexen Welt digitaler Wertschöpfungsketten eine immer wichtigere Rolle. Die Arbeitsteilung und -auslagerung kann aus zeitlichen, kommerziellen und strategischen Überlegungen heraus sehr sinnvoll, aber auch komplex und aufwändig sein.

Leistung

Bieten Ihre bestehenden Dienstleistungsbeziehungen die richtigen Assets zu guten Konditionen oder lohnt sich hier ein Wechsel? Haben Sie einen Auswahl- oder Vergabeprozess geplant und suchen nach einem zuverlässigen Partner? Wer passt zu der organisatorischen, strategischen und kommerziellen Situation? Auf welche vertraglichen, inhaltlichen und persönlichen Themen ist zu achten?

Wir bieten Antworten auf diese Fragen und helfen unseren Kunden durch eine fundierte Überprüfung oder Begleitung bei der Auswahl von Dienstleistern.

Im ersten Schritt erfolgt eine Bestandsaufnahme aller in der Organisation vorhandenen Dienstleistungsverträge und eine Priorisierung nach monatlichen Kosten. Wir analysieren jede Dienstleistungsbeziehung auf

  • vertraglicher Ebene
    (Gibt es Risiken bzw. Schwachstellen im Vertrag, die nachverhandelt werden müssen?),
  • inhaltlicher Ebene
    (Ist dieser Dienstleistungsvertrag notwendig und welche Wertstiftung entsteht qualitativ und quantitativ?) sowie
  • Steuerungsebene
    (Wird die Dienstleistungsbeziehung durch eine enge Führung und Kontrolle sinnvoll gemanagt oder herrscht eine Laissez-faire-Atmosphäre?).

Auf Basis dieser Analyse stellen wir zu jeder Dienstleisterbeziehung eine konkrete Liste mit Handlungsempfehlungen zusammen. Abhängig von der Art der Handlungsempfehlung gilt es unter Umständen

  • den bestehenden Dienstleister durch einen besseren zu ersetzen,
  • die durch den Dienstleister erbrachte Leistung zu internalisieren und
  • den Bedarf an externen Dienstleistungen durch prozessuale/organisatorische Veränderungen zu verringern.

Wir helfen unseren Kunden bei der schrittweisen Umsetzung der Handlungsempfehlungen.


Ergebnis

Unser strukturierter Ansatz zur Optimierung des Dienstleistermanagements hebt rasch finanzielle und qualitative Potentiale und verbessert somit den ROI bzw. DB der Dienstleisterbeziehung um durchschnittlich 20 Prozent.


Beispiel aus der Praxis

Für einen marktführenden Fachverlag optimierten wir schrittweise alle langjährigen Dienstleisterbeziehungen. Aufgrund jahrelanger loser Führung und Steuerung der Dienstleister wurden fast alle Beziehungen von einer starken Laissez-faire-Einstellung beherrscht.

Über 80 Prozent der Dienstleisterbeziehungen wurden gekündigt und durch neue, eng geführte und hochmotivierte Dienstleister ersetzt. In der Folge stieg die Effizienz und Effektivität der externalisierten Leistungen stark an. Der Kunde profitierte durch höhere Erträge, niedrigere Kosten und geringere Fehler- bzw. Korrekturquoten.

Verwandte Leistungen