Minimum Viable Product

Ein neues Geschäftskonzept ohne das Risiko eines Totalverlusts umsetzen? Mit dem Minimum-Viable-Product-Ansatz reduzieren wir unsichere und komplexe Vorhaben auf ihre absolut notwendigen Erfolgsfaktoren und Risiken.

Leistung

Die Erfahrungswerte für den Aufbau digitaler Geschäftsmodelle sind in den meisten Unternehmen gering. Das bedeutet jedoch nicht, dass Sie gänzlich auf solche Erkenntnisse verzichten müssen: Mit dem Minimum-Viable-Product-Ansatz generieren Sie neue Erkenntnisse schnell, effizient und auf Ihre Zielgruppe und alle wesentlichen Komponenten Ihres Businessplans abgestimmt.

Der Minimum-Viable-Product-Ansatz kommt aus der Digitalökonomie und wird von Start-ups mit geringen Budgets oft zur Verifizierung ihrer Produktidee(n) genutzt.

Anstatt ein Produkt gleich „komplett“ umzusetzen, können Sie für einen Bruchteil des Budgets die meisten wesentlichen Funktionen testen.

Die Umsetzung des Produktes unter Laborbedingungen liefert Ihnen wertvolle Anhaltspunkte für den Erfolg oder Misserfolg Ihres Vorhabens. Mit diesen Erkenntnissen entscheiden Sie sich für oder gegen die Umsetzung der anschließenden Komplettlösung.

Wir definieren mit Ihnen gemeinsam, welche Funktionalitäten und Voraussetzungen für Ihr anvisiertes Geschäftskonzept absolut notwendig sind. Auf dieser Basis erstellen wir bereits eine Businessplanung. Sofern sich das Geschäftskonzept behauptet, können Sie es agil und iterativ weiterentwickeln. Sollte es in der anvisierten Form nicht tragfähig sein, können Sie Anpassungen vornehmen oder das Projekt mit geringen Einbußen einstellen.

Durch die Entwicklung des Minimum Viable Products lassen sich Fehler frühzeitig beheben und ein Scheitern bei vollem Einsatz verhindern. Mit nur 20 bis 30 Prozent der zeitlichen und finanziellen Ressourcen können Sie das Funktionieren eines Geschäftsmodells und die bislang getroffenen Annahmen testen.

Gleichzeitig überprüfen Sie auf diese Weise einzelne Komponenten wie etwa organisatorische und prozessuale Themen, Preis- und Vertragsmodelle, Marketing- und Vertriebsmaßnahmen, Funktionen oder Key-Performance-Indikatoren.

Der Minimum-Viable-Product-Ansatz eignet sich insbesondere dazu, die Innovationskraft Ihres Unternehmens zu stärken: Er ermöglicht effiziente Investitionen in Experimente, die das Potential zu großen Ideen in sich tragen können.


Ergebnis

Über den Minimum-Viable-Product-Ansatz erfahren unsere Kunden schnell und effektiv, ob sich ein geplantes Geschäftskonzept tragfähig ausbauen lässt. Die konzeptuelle Geschäftsplanung wird in kurzer Zeit verifiziert oder kann gemäß den ermittelten Werten an die weitere Entwicklung angepasst werden. Auch nicht funktionierende Geschäftskonzepte werden schnell und vergleichsweise schmerzlos identifiziert.

Investitionen in riskante oder unbekannte Digitalprojekte werden somit transparent kalkulierbar, Totalverlustrisiken werden minimiert. Unsere Kunden bleiben trotz hoher Innovationskraft finanziell handlungsfähig.


Beispiel aus der Praxis

Ein bislang im B2B-Bereich agierendes Unternehmen beauftragte wdp mit der Erstellung eines Minimum Viable Products im Paid-Services-Bereich für eine bislang nicht bekannte B2C-Zielgruppe. Kernfragen des Kunden waren dabei: Ist die Zielgruppe überhaupt an Paid Services interessiert? Welche Produkte können wir zu welchem Preis anbieten?

Mithilfe des Minimum-Viable-Product-Ansatzes konnten die maßgeblichen Erfolgsfaktoren und Risiken definiert und entsprechende Produkte in unterschiedlichen Varianten getestet werden.

Der Kunde erhielt wertvolle Einblicke in den bislang unbekannten Zielmarkt, die dort vorhandene Zahlungsbereitschaft und die Anforderungen an das geplante Produkt. Auf Grundlage der datenbasierten Ergebnisse konnte eine rationale Entscheidung über die anvisierte Investition gefällt werden, die bestehende Potentiale und Risiken ausführlich berücksichtigte.

Verwandte Leistungen

Businessplanung

Digitale Geschäftsmodelle müssen schnell und effektiv auf alle relevanten Entwicklungen reagieren können. Wir bilden daher keine einmalige künftige Geschäftsentwicklung ab. Unsere Businessplanung ist ein Management-Tool, um Ihr Unternehmen anhand der entscheidenden Variablen agil zu steuern.

Digital Leadership

Wer die digitale Transformation erfolgreich meistern möchte, braucht „Digitale Leader“ mit umfangreicher digitaler Führungserfahrung. Wir unterstützen unsere Kunden bei der Definition einer geeigneten Organisationsform, deren Umsetzung sowie der Rekrutierung und Schulung digitaler Führungskräfte.

Proof of Concept

Mit kleinen Budgets testen, was in der digitalen Welt auch im Großen funktionieren wird: Wir nennen diesen Ansatz „Proof of Concept“ und sparen damit Kunden nicht nur Zeit und Geld – wir fördern damit auch den Mut für kleine Experimente, die den Weg für große Produkte bereiten können.