Audit und Proof-of-Concept-Betrieb für führende digitale Plattform im Bereich Bildung

Der Kunde betrieb eine digitale Plattform, um die Lehrer-Schüler-Beziehung sowie die unterrichtsnahen Prozesse ideal zu unterstützen. Im Auditierungsverfahren sollte ermittelt werden, welche Geschäftsmodelle grundsätzlich mit dieser Plattform möglich waren und ob die Plattform damit wirtschaftlich zu betreiben war. In einem Proof of Concept (POC) sollten dann die Einflussmöglichkeiten auf die wirtschaftlichen Erfolgsfaktoren der Plattform (Traffic, Nutzer, Nutzung, Conversion etc.) validiert werden.

Herausforderung:

Das Controlling der Portalseiten und -funktionen war zunächst unzureichend. Viele der notwendigen KPIs konnten nicht direkt ermittelt, Tracking Codes konnten nicht eingesetzt werden. Aufgrund der verwendeten proprietären und historisch intern weiterentwickelten, undokumentierten Portalsoftware konnten nur eingeschränkt Design- oder Funktionsänderungen am Portal vorgenommen werden.


Vorgehen:

Für das Portal wurden durch wdp mögliche Geschäftsmodelle erarbeitet und die dafür notwendigen KPIs abgeleitet. wdp erarbeitete ein Businessplan-Modell, welches Szenarien abbilden konnte.

Für das Audit wurden alle verfügbaren KPI-Datenquellen durch wdp ausgewertet. Die relevanten verfügbaren Daten wurden in den Businessplan einbezogen. Fehlende Daten wurden entweder pragmatisch erhoben oder über Predictive Modelling hergeleitet.

Für Geschäftsmodelle, welche Aussicht auf Wirtschaftlichkeit hatten, wurden KPI-Zielgrößen definiert, welche in einem Proof of Concept erreicht werden sollten.

Während des POC wurden verschiedene Maßnahmen durchgeführt, welche die KPIs positiv beeinflussen und auch in einem Regelbetrieb umsetzbar sind. Über das Portalcontrolling maß wdp die Veränderungen, antizipierte die Potentiale und berechnete die Businesspläne neu.

Projektergebnis und Kundennutzen:

Dem Kunden lag dank der Analyse und späteren POC-Phase durch wdp erstmalig eine eindeutige und klare Entscheidungsgrundlage sowie Handlungsempfehlung zum weiteren Umgang mit dem Portal vor. Die Analyse ergab in diesem Fall , dass unter den geltenden Rahmenbedingungen ein(e) wirtschaftlich und strategisch sinnvolle(r) Weiterentwicklung / Betrieb der Plattform nicht zu erwarten war.

Die KPIs für die aussichtsreichsten Geschäftsmodelle (Werbefinanzierung, Verkaufsmargen und -provisionen sowie Nutzungsentgelte) konnten im Proof of Concept signifikant gesteigert werden. Die Steigerungen waren aber nicht ausreichend, um das Portal wirtschaftlich zu betreiben.

wdp empfahl eine Einstellung des Portals und eine eventuelle Migration der Nutzer.

Weitere Projekte