Aufbau einer neuen strategischen Geschäftseinheit

Ein in seinem Marktsegment (B2B) führender Kunde beabsichtigte im Rahmen einer digitalen Expansionsstrategie eine Markt-Produkt-Diversifikation. Im Unternehmen bereits vorhandene Informationen sollten hierfür aufbereitet, angereichert und als neues Endkundenprodukt (B2C) angeboten werden.

Der Kunde beauftragte wdp, den Markt zu analysieren, die internen Assets zu bewerten und eine Markteintrittsstrategie mit einem konkreten Geschäftsmodell auszuarbeiten. Dieses sollte mittels eines Proof of Concept getestet und für einen verlässlichen Businessplan evaluiert und umgesetzt werden.

Herausforderung:

Der Kunde besaß bisher kaum Erfahrungen mit digitalen Portalen oder E-Commerce und den relevanten KPIs. Entsprechend gab es im Bereich Redaktionssysteme, Media-Asset-Management und Organisation von digitalem Content erheblichen Nachholbedarf, welcher durch ein zentrales IT-Projekt gedeckt werden sollte.

Der Proof of Concept musste entsprechend in Abstimmung mit dem zentralen Projekt so pragmatisch wie nötig, aber so nachhaltig wie möglich konzipiert werden. Im Zusammenhang mit datenschutzrechtlichen Fragestellungen der angewandten Daten- und Contentpolitik ergaben sich weitere Herausforderungen.

Weiterhin galt es, das Projekt politisch gegenüber allen Stake- und Shareholdern zu vertreten, um möglichst „frei“ nach vorne arbeiten zu können.


Vorgehen:

Mittels eines Kriterienkatalogs, der auf einen schnellen Proof of Concept ausgerichtet war, ermittelte wdp ein Ranking der möglichen Vorgehensweisen.

Über eine klassische Business-Planung, ein Lasten- und Pflichtenheft sowie die folgende Umsetzung wurde im Rahmen eines Interimsmanagements das gewünschte Endkundenportal erstellt. Dieses evaluierte wdp anhand von KPI-Analysen und Marktforschung und modifizierte die im Test als kritisch identifizierten Parameter. wdp trat als Generalunternehmer bzw. Leiter des interdisziplinären Kundenteams nach außen wie innen als verantwortlicher Ansprechpartner auf.

Projektergebnis und Kundennutzen:

Nach der fundierten Marktanalyse und Auswahl der Top-3-Themen konnte der Kunde verlässlich das Proof-of-Concept-Thema auswählen. Innerhalb weniger Wochen erstellte wdp mit internen Kundenressourcen und pragmatischen Dienstleistern Feinkonzepte und Wireframes. Dabei fand ein intensiver Wissenstransfer und soweit erforderlich ein Training on the Job statt. Vier Monate nach Freigabe des finalen Themas konnte das Endkundenportal mit komplexen E-Commerce- und proprietären Geschäftsprozessen an den Start gehen.

Mit weniger Aufwand und Kosten als vom Kunden geplant und budgetiert konnte der POC realisiert und eine finale Entscheidung zum weiteren Vorgehen getroffen werden.

Weitere Projekte