Einführung eines Management-Dashboards für das Digitalgeschäft

Als Folgeauftrag einer Strategieempfehlung bat uns ein renommierter Special-Interest Verlag um Unterstützung bei der operativen Umsetzung und der Einrichtung eines Controlling-Instruments zur Steuerung des Digital-Geschäfts. Das Management des Verlags wollte neben den Finanzkennzahlen eine direkte Übersicht aller relevanten digitalen KPIs.

Herausforderung:

Das Management hatte erkannt, das Fehlentwicklungen im Digitalgeschäft sich erst mit einer Zeitverzögerung in den Finanzkennzahlen spiegelten. Zudem ermöglichte die Finanzbuchhaltung keine direkten Rückschlüsse auf die Ursachen der Fehlentwicklungen. In der Vergangenheit wurden Probleme im Digitalgeschäft daher oft erst zu spät erkannt und bis zur Identifikation der Ursachen vergingen meist weitere wertvolle Wochen.

Ziel des Projektes war es, die erfolgskritischen Performance-Indikatoren zeitnah und adäquat abzubilden, um bei etwaigen Fehlentwicklungen rechtzeitig erforderliche Maßnahmen ergreifen zu können.

Bislang erfolgte die Datenerhebung für die digitalen Kennzahlen in den jeweiligen Fachabteilungen, zwischen denen nur unzureichend kommuniziert wurde. Für die jeweiligen Key Performance Indikatoren (KPIs) wurden etliche verschiedene Werkzeuge mit unterschiedlich geregelten Zugangsberechtigungen verwendet. Den Entscheidungsträgern der einzelnen Bereiche sowie der Geschäftsleitung waren demnach nirgends zentral gebündelte Informationen zugänglich, die eine fundierte und rasche Entscheidungsfindung für das digitale Vorgehen ermöglicht hätten.


Vorgehen:

Das zentrale Management-Dashboard sollte für alle beteiligten Mitarbeiter die anvisierten Ziele abbilden und für die jeweiligen Kennzahlen einen Soll-Ist-Abgleich ermöglichen. Hierfür ermittelte wdp durch strukturierte Mitarbeiterinterviews in den Fachabteilungen zunächst die jeweils relevanten KPIs sowie die für die Erhebung relevanten Datenquellen.

Basierend auf diesen Daten fertigte wdp anschließend ein Dashboard-Modell, welches der Geschäftsleitung und den Abteilungen vorgestellt wurde. Nach Integration der gewünschten Anpassungen wurde das Dashboard mit den Realzahlen befüllt. Mithilfe einer von wdp gefertigten Dokumentation zum Befüllungsprozess konnte das Dashboard nun von Unternehmensseite selbstständig gepflegt werden.

Projektergebnis und Kundennutzen:

Dem Unternehmen stand nun ein zentrales Steuerungs- und Controlling-Instrument der getätigten digitalen Operationen zur Verfügung. Dieses erlaubte den umfassenden Blick auf das Digitalgeschäft, den Status Quo sowie die Entwicklungstendenzen aller Segmente. Neben einer fundierten und beschleunigten Entscheidungsfindung ermöglichte das Management Dashboard eine stärkere Zusammenarbeit der Abteilungen in einem interdisziplinären Team mit gemeinsamen Zielsetzungen.

Weitere Projekte