Entwicklung einer Paid-Content-Strategie für das Fachportal eines akademischen Berufsverbandes

Ein akademischer Berufsverband beauftragte wdp mit der Entwicklung einer Paid-Content-Strategie zur Entwicklung und Vermarktung seines digitalen Premium-Angebots. Das Portal sollte berufsspezifische Themen mit hohem fachlichen Anspruch aufbereiten und der Zielgruppe kostenpflichtig zur Verfügung stellen.

Herausforderung:

Die besondere Herausforderung bei diesem Auftrag bestand darin, eine externe Redaktion zu finden, die über die notwendige Fachkenntnis verfügte und dabei ihre Texte zu einem wirtschaftlichen Preis anbieten konnte.


Vorgehen:

Zunächst analysierten wir die verfügbare Reichweite der überschaubaren, aber vermarktungsrelevant attraktiven Zielgruppe und die im Verband vorhandenen Assets. Hierauf abgestimmt listeten wir die Chancen und Risiken verschiedener Geschäftsmodelle auf, die zu den speziellen Voraussetzungen des Portals passten. wdp überprüfte, welche der vorhandenen Inhalte adaptiert werden konnten und analysierte, welche Nutzerbedürfnisse von der Zielgruppe an das Portal bestanden.

Auf der Basis dieser Ergebnisse stellten wir zwanzig Produktvorschläge vor, die aus unserer Sicht optimal auf die Bedürfnisse der Nutzer angepasst waren. Dabei berücksichtigten wir nur solche Themen, die innerhalb der Nutzer eine maßgeblich große Zielgruppe anvisierten. Wir erstellten Mock-Ups für optimierte Landing Pages und holten Angebote redaktioneller Dienstleister ein, die die hausinterne Redaktion unterstützen sollten.

Anhand der vorhandenen eigenen und Netzwerk-Reichweite verglichen wir die Potentiale und Kosten von Eigen- und Fremddistribution und entwickelten hieraus eine Reichweitenstrategie.

In einer strukturierten Businessplanung wiesen wir die anfallenden Kosten für die Erstellung und Aktualisierung des Contents aus und erstellten eine Erlösprognose.

Projektergebnis und Kundennutzen:

Dem Verbandsmanagement lag hiermit eine klare und strukturierte Entscheidungsvorlage für das weitere Vorgehen vor. Er verfügte mit unserem Abschlussbericht über eine Blaupause für Produkt und Prozesse, um das Paid-Content-Modell unmittelbar auszurollen. Der Kunde entschied sich, unsere Strategieempfehlungen in allen Bereichen umzusetzen.

Weitere Projekte