Potentialanalyse für ein führendes Kunst- und Auktionsportal

Unser Kunde, ein führendes Kunst- und Auktionsportal, betrieb ein diversifiziertes digitales Geschäftsmodell aus Mitgliedsbeiträgen, Abonnements, Verkaufs-Kommissionen und Werbeeinnahmen. Eine Potentialanalyse sollte die Zukunftsfähigkeit der einzelnen Geschäftsbereiche bewerten und Optimierungshebel zur Beschleunigung des Wachstums identifizieren.

Herausforderung:

Das Kunst- und Auktionsportal gehörte zu den Marktführern in seinem Segment und verfügte über eine exzellente Reputation unter den Marktteilnehmern. Das diversifizierte Geschäftsmodell umfasste Umsätze aus Mitgliedsbeiträgen, Abonnements, Werbeeinnahmen und Kommissionen aus dem Auktionsgeschäft. Durch den Markteintritt neuer Wettbewerber mit extrem hohen Finanzierungen war das Unternehmen jedoch unter Druck geraten, zudem unterlag der Kunstmarkt einem strukturellen Wandlungsprozess. Die Geschäftsleitung benötigte daher eine strategische Bewertung des Wachstumspotentials der einzelnen Geschäftsfelder sowie eine Übersicht möglicher Optimierungshebel, um diese Potentiale zu hebeln.


Vorgehen:

Durch einen strukturierten Audit unterzog wdp alle Geschäftsbereiche einer strategischen und operativen Prüfung. Zur Bestandsaufnahme wurden alle geschäftsrelevanten Kennzahlen der Bereiche ausgewertet, darunter Reichweitenkennzahlen, Konversionsraten sowie CRM- und Verkaufsdaten. Zusätzlich führte wdp persönliche Interviews mit mehr als 20 Mitarbeitern der ersten und zweiten Führungsebene durch. Zur Bewertung der IT-Infrastruktur überprüfte wdp die gesamte Systemlandschaft hinsichtlich Risiken, Effizienz und Systemarchitektur.

Über eine Marktrecherche und Benchmarking mit direkten und indirekten Wettbewerbern wurden anschließend die strategischen Handlungsalternativen evaluiert und die Erfolgskriterien für einen digitalen Wachstumspfad identifiziert.

Projektergebnis und Kundennutzen:

Als Projektergebnis erhielt der Kunde eine klare strategische Einordnung seiner existierenden Geschäftsbereiche sowie deren jeweiliger Perspektiven. Während einige Geschäftsbereiche als „Cash Cows“ in einem strukturell rückläufigen Markt eingestuft wurden, konnten in anderen Bereichen signifikante Wachstumsmöglichkeiten identifiziert werden. Unabhängig von den strategischen Perspektiven identifizierte wdp in allen Geschäftsbereichen mehr als 100 potentielle Optimierungsmaßnahmen, die von der Optimierung der Marketing- und Reichweitenkanäle über Maßnahmen zur Conversion-Optimierung bis hin zu Prozessoptimierungen reichten. Die Geschäftsleitung erhielt somit einen umfassenden Überblick über den Status Quo, ihre strategischen Handlungsoptionen sowie die operativen Ansätze zur Umsetzung der Strategie.

Weitere Projekte