Agile Coaching eines führenden Onlinehändlers

Ein führender Onlinehändler wollte seine agilen IT-Prozesse prüfen und gegebenenfalls Optimierungspotential aufzeigen lassen.

Herausforderung:

Der Private-Equity-Investor hatte wdp bereits in der Akquisephase mit der Durchführung einer Due Diligence des Unternehmens beauftragt. Im Rahmen eines Change-Prozesses bei dem der Head of IT ausgetauscht wurde, kam nun das Unternehmen selbst mit einer Anfrage auf wdp zu. Die Geschäftsführung wünschte sich für den neuen Head of IT ein Coaching im allgemeinen Management und speziell im Bereich Agile Coaching. Im Zuge des Agile Coachings sollten die IT-Prozesse im Unternehmen nochmals überprüft und gegebenenfalls optimiert werden. Der Kunde hatte seine IT bereits vor mehreren Jahren auf agile Prozesse umgestellt und agierte in diesem Bereich sehr professionell. Um eine Bewertung als „agil exzellent“ zu erhalten fehlten jedoch noch gewissen Faktoren.

Eine Herausforderung stellten unter anderem Restrukturierungen in Team und Management dar, durch die bereits begraben geglaubte Themen wieder an die Oberfläche kamen. Ursprung dieser Herausforderung war die Tatsache, dass das IT-Entwickler-Team bislang an zwei unterschiedlichen innereuropäischen Standorten, sowohl in Deutschland als auch in Spanien stationiert war. Die beiden Teams waren regional aufgeteilt, diese Aufteilung sollte nun jedoch durchbrochen und nach Funktionen neu strukturiert werden. Hierdurch kam es entsprechend zu einer Vermischung der jeweiligen Teams, was zusätzlich auch zuvor nicht vorhandene organisatorische, prozessuale und interkulturelle Themen hervorrief.


Vorgehen:

In einem initialen Assessment durch persönliche Interviews und Fragebögen wurde der Reifegrad der Agilität des Unternehmens eingeschätzt. Mit Hilfe dieser Angaben erarbeitete wdp ein Ist-Scoring, in dem die tatsächliche prozentuale Entfernung des Kunden von agiler Exzellenz festgestellt wurde. Dafür untersuchte wdp alle Prozesse sowie die Arbeitsweisen der Teams. Aufbauend darauf wurde ein Maßnahmenkatalog erstellt, der in einer nächsten Phase gemeinsam mit der Geschäftsführung priorisiert und in eine Roadmap überführt wurde. Die Durchführung der Roadmap wurde dann aktiv und konstruktiv durch wdp begleitet. In regelmäßigen, zu Beginn wöchentlichen, Abständen besuchte wdp das Unternehmen vor Ort und unterstützte den Prozess sowohl als Coach, wo erforderlich jedoch auch mit Hands-On-Maßnahmen. Nach drei Monaten konnte die Frequenz der Coaching-Besuche reduziert werden.

Projektergebnis und Kundennutzen:

Im Abschluss-Assessment wurde die Effizienz der durchgeführten Maßnahmen überprüft. Das Unternehmen befand sich nach Abschluss des Projektes noch nicht im Bereich der agilen Exzellenz, konnte seine Bewertung jedoch im Vergleich zu dem einleitenden Assessment um plus 15 Prozent steigern.

Weitere Projekte